Terminvereinbarung Orthozentrum Sulz:                       07454 960 359-0
Terminvereinbarung Orthozentrum Oberndorf:        07423 506 49-0

Mo. - Do. 08.00 bis 17.00 Uhr | Fr. 08.00 bis 14.00 Uhr


 

Logo Sulz Oberndorf

KONSERVATIV

Frakturen lassen sich aufgrund ihres Entstehungsmechanismus in verschiedene Typen unterteilen:

- Traumatische Frakturen

- Frakturen durch indirektes Trauma

- Pathologische Frakturen

- Ermüdungsfrakturen

- Refrakturen

 

Frakturformen bei Kindern

Grünholzfraktur: Das Periost (Knochenhaut) bleibt bei der Fraktur vollständig oder teilweise erhalten

Wulstbruch: Kindliche Stauchungsfraktur mit intaktem Periost

Epiphysiolyse

 

Frakturbehandlungen

Die konservative Frakturbehandlung ist eine nicht-operative Behandlung von Knochenbrüchen. Ziel der Frakturbehandlung ist eine Wiederherstellen der Anatomie, Belastbarkeit und Beweglichkeit. Die klassische Form bildet die Ruhigstellung in Funktionsstellung mittels moderner Cast-Techniken.

Bei der operativen Frakturbehandlung erfolgt die Fixation mittels Osteosynthesen: Drahtstiftung, Schrauben- oder Plattenosteosynthese oder auch Cerclagen. Diese Eingriffe werden, wenn möglich, ambulant in unserer Praxis durchgeführt. Falls erforderlich auch stationär im SRH Krankenhaus Oberndorf.

Welche Behandlung durchgeführt wird, entscheidet der Operateur anhand des Röntgenbefundes. Die für Sie gewählte Maßnahme soll immer zu einer belastungsstabilen und funktionell befriedigenden Heilung des Knochenbruchs in möglichst dreidimensional achsgerechter Stellung führen.